SucheScriptoriumBestellenArchiv IndexSponsor

Gebt mir vier Jahre Zeit! Dokumente zum ersten 
Vierjahresplan des Führers.

Von Alfred-Ingemar Berndt
unter Mitarbeit von Dr. Erich Schrötter.
Mit einem Geleitwort von Reichsminister Dr. Joseph Goebbels.

 
Zentralverlag der NSDAP., Franz Eher Nachf. GmbH, München, ©1937.
Diese digitalisierte Version © 2002 by The Scriptorium.
Mit Ausnahme des Faksimiles auf S. 7 sind alle Abbildungen vom Scriptorium hinzugefügt.


Jedes Leben findet einmal sein Ende,
aber das Geliebte bleibt uns lebendig - in der Erinnerung, im Herzen,
und in dem Unendlichen, das über dem Hier und Jetzt steht.
Ich widme diese Internet-Veröffentlichung des vorliegenden Buches
meiner geliebten Katze Kopernikus.

Jeder Buchstabe, den ich tippte, wurde mit wachsamen Augen verfolgt,
mal von oben herab als federleichter Flauschkragen auf meinen Schultern,
mal mit liebevoller Pfote auf meinem Arm - immer war sie zugegen
und beaufsichtigte meine Arbeit, als hätte sie geahnt, wie wichtig gerade dieses Buch ist.
Nun mußte sie mich verlassen. Für wie lange?
"Es gibt kein Leid, das ohne Tröstung bleibt
und keinen Tod, der nicht ins Leben führt.
Als Atem Gottes gehn wir aus und ein."

Danke, Nicki.                             HCS / Scriptorium, im August 2002.

Vorwort
Zum Geleit

1. Einleitung
2. Von der Reichswehr zum Volksheer
    Die militärischen Bestimmungen des Versailler Diktats
       Artikel 160
       Artikel 168
       Artikel 169
       Artikel 173
       Artikel 178
    Deutschlands Wehrlosigkeit
    Frankreichs Marxisten wünschen die bewaffnete Nation
    Um ein Panzerschiff
    Die Wende
    Die allgemeine Wehrpflicht für Deutschland!
    Ein Volk atmet auf
    Das deutsche Wehrgesetz
    Das deutsch-englische Flottenabkommen
3. Los von Versailles!
    Adolf Hitlers Kampf um den Frieden der Welt
    Austritt aus Abrüstungskonferenz und Völkerbund
    Praktische Friedenstaten gegen Genfer Theorie
    Die Episode der Einkreisungsreisen
    Die Saar wird frei
    Wieder allgemeine Wehrpflicht
    Das deutsch-englische Flottenabkommen
    Zusammenbruch der Front von Stresa
    Das Rheinland wieder frei
    Neuer deutscher Friedensplan
    Die Achse Berlin-Rom
4. Der Weg zum Dritten Reich
    Die Fürsten gingen - die Bonzen kamen
    "Jeder einmal Minister"
    280 Millionen Mark für die Parlamente
    Verantwortung im nationalsozialistischen Staat
    Moderne Demokratie
    Keine Verfassung vom grünen Tisch
    "Erst Rechtsvereinheitlichung, dann Reichsvereinheitlichung"
    Vier Jahre Reichsreform
    Die ersten Reichsgaue
5. Volk und Rasse
    Ein Systemblatt berichtet
    Überall Arbeitslose als Höhlenbewohner
    Nationalsozialistischer Kampf gegen die Elendsquartiere
    Wohnungsbau verdreifacht
    Ehestandsdarlehen fördern Heirat und kurbeln Wirtschaft an
    Hilfswerk "Mutter und Kind"
    Nationalsozialismus kämpft für Volksgesundheit
    Verhütung erbkranken Nachwuchses
    Über 200 Millionen Reichsmark jährlich für Erbkranke
    Jugend im neuen Staat
    Arbeitsdienst für Deutschland
    "Freie Bahn dem Tüchtigen"
    Sport schafft gesundes Volk
6. Die Arbeitsschlacht
    Zwei Welten
    Das Brauns-Gutachten
    21,5 Millionen Menschen auf Unterstützungen angewiesen
    "Suche Stellung beliebiger Art"
    Die Verschuldung der Arbeitslosenversicherung
    Nationalsozialismus bringt Wandlung
    Nur noch eine Million Erwerbslose
    Die Entwicklung des Arbeitseinkommens
7. Aus jüdischer Korruption zu neuer Wirtschaftsblüte
    Die Wirtschaftsmoral in der marxistischen Republik
    Der Skandal um die Juden Sklarz
    David, Judko und Henry Barmat und ihre marxistischen Freunde
    Iwan Baruch Kutisker
    Die jüdischen Reichsbannergenossen Sklarek
    Zentrums-Hirtsiefer und SPD.- Südekum
    SPD.-Stadtrat Schüning und der Behala-Skandal
    Die "Frankfurter Allgemeine..."
    Jakob Goldschmidt und Lahusen
    Der jüdische Minister Asch
    Wirtschaftsbarometer in der Novemberrepublik
    Und von 1933 ab Wirtschaftsaufstieg
    Der deutsche Außenhandel
    Die wirtschaftspolitischen Beziehungen zum Auslande
    Wandlung der Wirtschaftspolitik
    Die Aktienrechtsreform
    Eine stolze Bilanz
8. Marxistische und nationalsozialistische Finanzpolitik
    Der Dawesplan
    Der Youngplan
    Die Gesamtleistungen Deutschlands aus dem Versailler Diktat
    Deutschlands Auslandsverschuldung
    Republikregierung als Gerichtsvollzieher gegen das Volk
    Der Niedergang der Gemeinden
    Eine Stadt meldet Konkurs an
    Steuerpolitik im nationalsozialistischen Staat
    Der schwarze Montag
    Der nationalsozialistische Staat greift ein
9. Verkehr und Motorisierung
    Kraftwagenerzeugung und Kraftverkehr
    Der Luftverkehr
    Der Schienenverkehr
    Der Güterverkehr
    Die Schiffahrt
    Die Reichspost
    Die Straßen Adolf Hitlers
    Drei Baujahre sind vorbei
10. Um Blut und Boden
    Das Reichserbhofgesetz
    Die Neubildung deutschen Bauerntums
    Reichsnährstand als Einheitsorganisation
    Marktordnung
    Die Erzeugungsschlacht
    Provinzen werden erobert
    Wohnungen für Landarbeiter
11. Nationalsozialistische Sozialpolitik
    Der Verrat der Marxisten am deutschen Arbeiter
    Die Bilanz von 13 Jahren Marxismus
    Sozialismus im Dritten Reich
    Was hat der deutsche Arbeiter dadurch erreicht?
    Sanierung der Sozialversicherung
       Invalidenversicherung
       Angestelltenversicherung
       Arbeitslosen- und Wohlfahrtsunterstützung
       Hilfsmaßnahmen für die Kriegsbeschädigten
       Kleinrentnerhilfe
    Eine stolze Bilanz des Sozialismus der Tat
    Winterhilfswerk
12. Von den Gewerkschaften zur Deutschen Arbeitsfront
    Der Skandal bei der "Volksfürsorge"
    Viele Millionen Reichsmark bei den Gewerkschaften unterschlagen
    Gewerkschaften finanzierten Deutschlands Kriegsgegner
    Privatkonten und gefälschte Bilanzen
    Nationalsozialismus schafft Ordnung
    Volksgemeinschaft statt Klassenkampf
    Niedrigere Beiträge, höhere Leistungen
    Die Unterstützungseinrichtungen der Deutschen Arbeitsfront
    Deutsche Arbeitsfront leistet mehr als alle Gewerkschaften
       Rechtsberatung
       Jugendfürsorge
       Frauenamt
       Heimstätten- und Wohnungsbau
       Schulung und Berufserziehung
       Soziale Betreuung
    Kraft durch Freude
13. Von der Republikjustiz zum deutschen Recht
    Ein republikanischer Justizminister
    Republikanische Novemberjustiz
    Die Verjudung der Justiz
    "Moderner Strafvollzug"
    Um ein neues deutsches Recht
    30 Jahre Mühen um ein neues Strafrecht
    In vier Jahren nationalsozialistisches Strafrecht
    Die weitere Neuordnung des Rechtslebens
14. Wiederaufbau der deutschen Kultur
    Ein Jude über Deutschlands Verjudung
    "Pilgerchor" als Fußballmannschaft
    Entjudung der deutschen Kultur
    Der Aufbau der Reichskulturkammer
    Die soziale Stellung der deutschen Künstlerschaft
    Staatspreise für deutsche Künstler
    Theaterskandale am laufenden Band
    Die Arbeitslosigkeit unter den Bühnenschaffenden
    Nationalsozialismus bringt Aufstieg
    Deutscher statt jüdischer Film
    Deutsches Musikleben ohne Deutsche
    Vier Jahre nationalsozialistischer Arbeit
    Zahl der Rundfunkhörer verdoppelt
    Deutsche Kunst statt jüdischer Irrsinnsprodukte
    Presse ohne Juden
    Schrifttum im neuen Staat
    Eine neue Blüte deutscher Kultur
15. In den zweiten Vierjahresplan
    Volk und Vierjahresplan

Vier Jahre sind um: Der Führer spricht!
    Adolf Hitler am vierten Jahrestag der nationalsozialistischen Revolution
    Die Revolution der Revolutionen
    Sozialismus wird Wirklichkeit
    Nicht Diktatur, sondern Volksstaat
    Die Bilanz von 1933
    Nationalsozialistische Wirtschafts- und Sozialpolitik
    Erziehung zur Gemeinschaft
    Der Führer zieht die Unterschrift unter Kriegsschuldlüge zurück
    Deutschlands Außenpolitik seit 1933
    Nationalsozialismus rettet Europa vor dem Bolschewismus
    Um Deutschlands Gleichberechtigung
    Deutschland braucht Kolonien
    Der zweite Vierjahresplan




Dieses Buch können Sie hier bestellen:

Gebt mir vier Jahre Zeit!
Dokumente zum ersten Vierjahresplan des Führers




Noch ein Buch zum Thema:

Vom Klassenkampf zur Volksgemeinschaft:
Sozialpolitik im Dritten Reich




Mehr aus unserem Archiv:

Nationalsozialistischer Wirtschaftsaufbau
und seine Grundlagen




Gebt mir vier Jahre Zeit!
Dokumente zum ersten Vierjahresplan des Führers