SucheScriptoriumBuchversandArchiv IndexSponsor

Herausgegeben von zwei Kriegsbeschädigten.

Gersbach und Sohn Verlag, Berlin © 1920[?].
Diese digitalisierte Version © 2013-2016 by The Scriptorium.
PDFs zum Herunterladen © 2016 by The Scriptorium: Bd. 1, Bd. 3, Bd. 4, Bd. 5, Bd. 6, Bd. 8.
 

Heft 1:
Wie die Franzosen auf dem Schlachtfeld das Völkerrecht achten!

Zum Geleit
Vorwort
Massenermordung Verwundeter durch weiße Franzosen
      Von 30 Gefangenen 2 Überlebende
      Schanzarbeiten im feindlichen Feuer
      Ermordung unverwundeter Gefangener durch einen Offizier
      Gefangene werden durch ein Maschinengewehr niedergemäht
      Wie Wehrlose niedergemetzelt wurden
      Nach Ausraubung den Hals durchschnitten
      Genagelt und geblendet!
      Geblendet, genagelt und mit dem Bajonett durchbohrt
      Niederschießung wehrloser Verwundeter
      "Ich habe Spaß, wenn ein deutsches Schwein stirbt."
      Ein Schuß in den Rücken
      Massenabschlachtung von Gefangenen
      Undank ist der Welt Lohn
      Ein deutscher Held
      Von einem Offizier mit dem Revolver ermordet
      Wie die "Grabensäuberer" hausten!
      Gefangene dürfen nicht gemacht werden!
      "Nichts pardon, alles kaput!"
      Blutige Rache an bayerischen Soldaten
      Verwundete werden mit Knüppeln erschlagen
      Gefangene werden als Zielscheiben benutzt
      Die Heldentaten des Unterleutnants Chargueron
      Verwundete niedergestochen
      Beraubung eines Verwundeten
      "Rühr' Dich nicht, oder ich schieße Dir die Gurgel entzwei."
      Im eigenen Feuer
      Ausplünderung Verwundeter
      Gefangen, beraubt und ausgepeitscht!
      Planmäßige Ausplünderung der Gefangenen
      Beschimpfung und Mißhandlung Gefangener durch die Bevölkerung
      "Französischer Major alle Deutschen kaput!"
      Demütigung Deutscher vor afrikanischen Eingeborenen
Abschlachtung Deutscher durch schwarze Franzosen
Wie das internationale Rote Kreuz mißachtet wurde!

Heft 2:
Wie die Engländer auf dem Schlachtfeld das Völkerrecht achten!

      Dieses Heft fehlt uns vorläufig noch.

Heft 3:
Unter den Messern französischer Ärzte

Zum Geleit
Vorwort
      Mißhandlungen und Massensterben im Lazarett zu Dinan
      Ein Arzt photographiert die sterbenden Deutschen
      Von 8 Verwundeten starben 7
      Durch Einspritzungen absichtlich getötet
      Die Leiden des Kriegsfreiwilligen Dames
      "Laßt ihn sterben, er ist nur ein Boche."
      Der Leidensweg des Mechanikers Jordan
      Ein Sanitätssoldat leitet die ganze Behandlung
      "Deutsche Schweinehunde behandelt er nicht."
      "Hast Du Schmerzen, singst Du Deutschland über alles."
      Ausbrennen der Wunden mit Platinstiften als Marter
      Ein anderer Menschenfreund
      "Gebt ihm ein kaltes Bad, morgen ist er kaputt."
      Amputierte zur Schau durch die Stadt geführt
      Schwester Charles
      "Der Boche soll sich verbluten."
      Im Lazarett in Tours
      Ärzte bestehlen einen betäubten Musketier
      Grausame Bestrafung eines Lungenkranken
      Der ohrfeigende Chefarzt
      Unmenschliche Behandlung Lungenkranker
      Verwundete von schwarzen Wärtern bewacht
      Ein Pferdestall als Lazarett
      "Warum schreist du, ich wollte, ich könnte euerm Kaiser
            mal so das Bein abschneiden!"
      Schwerverwundeten werden die Krückstöcke fortgenommen
      Maden und Würmer am ganzen Körper
      Tod durch leichtfertige Behandlung
      Ein Blinder beschimpft, geschlagen und - gestorben
      Chefarzt und Schwestern im Lazarett Nr. 9 Lyon
      Im Fort von Ploye
      Der Menschenschinder Dolmetscher Corney
      Der Dolmetscher als Posträuber
      Erstickungstod durch Vernachlässigung
      Aus dem Briefe eines Studenten der Medizin
      Ärzte als Tiere in Menschengestalt
      Ein deutscher Arzt über den französischen Sanitätsdienst

Heft 4:
Unter den Peitschenhieben französischer Lagerkommandanten

Vorwort
Unter den Peitschenhieben französischer Lagerkommandanten
      Lagerkommandant Leutnant Philippo
      Ein Lagerkommandant - Leutnant Jassoy - als Mörder
      Ein sauberes Kleeblatt:
            Kommandant, Adjutant und Arzt im Lager Candor
      Der Herzog von Vendôme als Sadist
      Kapitän Grand
      Im Lager von Caen
      Leutnant Aubert
      Kapitän Bouhelien, eine Bestie in Menschengestalt
      Verwundete werden mit der Reitpeitsche ins salzige Meer getrieben
      Leutnant Jobert
      "Boche-Blut"
      Leutnant Foudeville
      Die Peitsche des Kommandanten
      Die Mißhandlungen des Kapitäns Argen
      Strafexerzieren mit 45 Pfund Steinen im Tornister
      Unter Peitschenhieben und Stockschlägen
      Mit Hunden gehetzt
      Unterleutnant Arrago
      Sergeant Boyau
      Sergeant Lorenzo
      Mit Knüppeln zu Tode geprügelt
      Korporal Gai
      Sergeant Chavant: Zu Tode gequält - mit Drahtpeitschen geschlagen
      "Ihr müßt verrecken, ihr deutschen Schweine!"
      Leidenszeit zweier Unteroffiziere

Heft 5:
Verbrechen an deutschen Offizieren

Vorwort
Von den Besten unseres Volkes, über deren ruhmloses und entsetzliches Ende bisher keine Kunde in die deutschen Lande gedrungen ist
      Das Urteil eines Franzosen über seinen Offizier
      Leutnant der Reserve Lammers und 21 deutsche Kriegsgefangene
            enden durch Meuchelmord
      Die 5. Batterie des Feldartillerie-Regiments von Scharnhorst
            (1. Hannoversches Nr. 10) am Morgen des 6. Oktober 1915
      Mord an zwei Offizierstellvertretern
      Die Verstümmelung der Leiche eines deutschen Artillerieoffiziers
Die ersten Stunden in der Gefangenschaft
      Glücklich wieder entronnen
      Die Erlebnisse des Leutnants Scholl
            vom 9. bayerischen Infanterie-Regiment
      Leutnant Luehr rettet durch einen Trick sein Leben
      Die anständige Behandlung unserer deutschen Offiziere und Ärzte
            durch die Engländer
      Die erste Vernehmung des Majors Kathe
      Der Assistenzarzt Dr. Zschunke fällt in französische Hand
      Das erste Zusammentreffen des Leutnants d. R. Vick mit Engländern
      Die Gefangennahme des Oberleutnants der Reserve Blitz
            und des Leutnants Heldmann
      Ein deutscher Offizier dient als Zielscheibe
            für einen englischen Offizier
      Leutnant der Reserve Voß' erste Bekanntschaft mit Engländern
      Der Bericht des Leutimnts Bauer vom Infanterie-Regiment Nr. 42
Ein Blick in die Abgeschlossenheit feindlicher Gefangenlager
      Das Offizier-Gefangenlager Fort Barraux (Isere)

Heft 6:
Hinter dem Stacheldraht

Vorwort
Das Vergeltungslager Souilly
      Bestialische Behandlung nervenkranker und geistesgestörter Offiziere
      Vier Jahre in französischer Gefangenschaft:
            Aus dem Tagebuch eines Kriegsgefangenen
      Erlebnisse und Eindrücke aus meiner Gefangenschaft
      Von Lager zu Lager
      Französische Offiziere als Bestien in Menschengestalt
      Flucht des Leutnants Waldemar Graf von Pfeil -
            Tod des Leutnants Petrich
      Ein deutscher Hochschulprofessor über die Gefangenenbehandlung
            und deren Folgen

Heft 7:
Die Verbrechen an unseren U-Boot-Leuten

      Dieses Heft fehlt uns vorläufig noch.

Heft 8:
Die Verbrechen unter der Tropensonne

Vorwort
Abschied von Kamerun
Die letzten Stunden in Togo
In Französisch-Dahomey
      Das Lager von Abomey - ein Denkmal französischer Kultur
In Nordafrika